Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Angebot!


   

   

captcha

deutschlandweite qualifizierte Nachhilfe
TÜV-zertifiziertes Qualitätsmanagement
pädagogisch geschulte Lehrer

Leistungsbeschreibung

1. Das Institut „die hauslehrer”

Das 1994 von Dipl.-Päd. Carl Peter Dege gegründete Institut mit Sitz in Hofbieber bietet in fast allen Bundesländern qualifizierte Nachhilfe und Edu-Counseling durch speziell pädagogisch-psychologisch geschulte Lehrkräfte als Einzelbetreuung an.

Zentrale Grundlage der Arbeit ist der auf den Schüler individuell abgestimmte und optimierte Einzelunterricht in der häuslichen Umgebung des Schülers. Das Institut ist darüber hinaus staatlich anerkannt als Praxisausbildungsstätte für Sozialpädagogen und Sozialarbeiter.

Unsere Ziele

Der Schüler wird befähigt, sein schulisches Leistungspotential optimal zur Erreichung der gesteckten Lernziele zu nutzen. Dazu gehört die Fähigkeit, realistische Ziele anzustreben, ebenso wie die Kenntnis erprobter Lernstrategien und die Fähigkeit, diese längerfristig selbstständig anzuwenden. Der Schüler ist über hemmende und fördernde Faktoren einer adäquaten Lernatmosphäre informiert und nutzt diese Kenntnisse selbstständig. Er kann eventuell auftretende Lernblockaden als solche erkennen und verfügt über individuell erprobte Strategien, diese zu überwinden. Bei auftretenden fachlichen Problemen geht er diese gezielt an und kann die in der Betreuung durch „die hauslehrer” erlernten Fertigkeiten zur Informationsbeschaffung selbstständig anwenden.

So ist letztendlich die erfolgreiche „Hilfe zur Selbsthilfe” das vorrangige Ziel unserer Arbeit.

Sie haben Interesse an unserem Angebot?

Zum Kontaktformular

2. Personenkreis

„die hauslehrer” unterrichten alle Fächer und Altersstufen ab der Grundschule. Auch Erwachsene im Rahmen der Unterstützung bei beruflicher Qualifizierung und Studenten wurden bereits mit großem Erfolg bei der Erlangung entsprechender Abschlüsse begleitet.

3. Rechtsgrundlagen

Bezogen auf den Kreis der zu betreuenden Schülerinnen und Schüler finden die Rechtsgrundlagen des KJHG Anwendung, im Besonderen im Bereich der Ambulanten Hilfen (§§28ff. KJHG). Bei Nachhilfe und den fachlich qualifizierten Angeboten im Rahmen des Edu-Counselings bilden insbesondere

  • § 28 KJHG (Erziehungsberatung)
  • § 30 KJHG (Betreuungshilfe)
  • §§ 34 und 34a SGB XII (geändert am 24.03.2011)

mögliche rechtliche Grundlagen.

Auch § 35a KJHG (Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche – hier speziell bei Drohen einer seelischen Behinderung) kann gegebenenfalls Anwendung finden bei der unterstützenden Begleitung einer diagnostizierten Symptomatik wie Dyskalkulie, LRS, Hochbegabung, ADS, ADHS, etc.

4. Konzeption

Grundlagen

Wir arbeiten nach einem pädagogisch-psychologischen Konzept, das sich nicht ausschließlich auf die Vermittlung fachlicher Inhalte konzentriert, sondern einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Dieser Ansatz gründet sich u.a. auf
den intensiven Einzelunterricht

Grundlegend für die optimierte Nachhilfe ist der auf die Individualität des Schülers abgestimmte Einzelunterricht, der zu Hause im gewohnten Umfeld stattfindet und dabei die häusliche Umgebung und den Arbeitsplatz mit einbezieht. Das Betreuungsklima ist entspannt und zielorientiert.

den Einbezug von Elternhaus, Schule und ggf. Therapeuten

Die Erfahrung, dass schulische Probleme immer multifaktoriell bedingt sind und diese auch auf das Umfeld rückwirken, bedingt die Notwendigkeit eines ganzheitlichen Ansatzes, der alle Prozessbeteiligten einbezieht. So beinhaltet das Angebot des Instituts „die hauslehrer” im Einzelfall auch den Kontakt mit Lehrern und ggf. Therapeuten ebenso wie die Möglichkeit der Teilnahme an Elternabenden.

das Angebot einer fachlich versierten Beratung der Eltern (Edu-Counseling)

Die Unterstützung der Eltern hinsichtlich pädagogischer Fragen ist ein weiterer wichtiger Kernpunkt unseres Konzeptes. So finden regelmäßige Elterngespräche zur gemeinsamen Zielvereinbarung ebenso statt wie die regelmäßige Besprechung und Auswertung der durch den Lehrbeauftragten erstellten schriftlichen Dokumentationen der einzelnen Nachhilfestunden (Unterrichtsberichte).

die Aus- und Weiterbildung der Lehrbeauftragten

Vor der Aufnahme ihrer Tätigkeit werden unsere Lehrbeauftragten intensiv im Rahmen einer mindestens 30-stündigen (Schulstunden) Schulung auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Nach Aufnahme der Tätigkeit werden die Inhalte der Schulung nochmals überprüft.

Die Teilnahme an der wöchentlichen Supervision und Fortbildung ist für alle Lehrbeauftragten verpflichtend.

Das pädagogische Anliegen

Das pädagogische und organisatorische Konzept folgt dem Anliegen, eine ganzheitliche Form der Nachhilfe zu schaffen, welche die Problemlage der heutigen Schüler optimal erfasst. Bewährte pädagogisch-didaktische Ansätze und die positive Erscheinungsform des guten alten Hauslehrers werden hierbei mit modernsten pädagogisch-psychologischen Erkenntnissen kombiniert. Die Nachhilfe des Instituts „die hauslehrer” beinhaltet mehr als nur die Aufarbeitung der aktuellen schulischen Anforderungen. Neben der Vermittlung des Unterrichtsstoffes setzt sie an den Ursachen der Lernschwierigkeiten an.

Sie will dem Schüler eine feste Basis geben, von der aus er sich selbst helfen kann. Selbstorganisation und „Lernen lernen” stellen wichtige Bestandteile des Unterrichts dar. Die Hauslehrer vor Ort sind für den Schüler wirkliche Bezugspersonen, die seine „Last” ein Stück weit mit tragen.

Für die Eltern sind Hauslehrer und die regionalen Konrektoren des Instituts kompetente Ansprechpartner für ihre Anliegen.

Langfristiger Erfolg

Über die notwendige Bearbeitung der fachbezogenen Inhalte hinaus wird das zu Lernende – evtl. auch fächerübergreifend – gründlich vertieft. Im Laufe der Begleitung durch den Hauslehrer lernt der Schüler, sich zu strukturieren, effektiv zu lernen und seine Zeit optimal einzuteilen.

Unterstützt von Zeit-Management, Entspannungs-, Konzentrations- und Lerntechniken sowie Ernährungspädagogik wird die Grundlage für erfolgreiches eigenständiges Arbeiten gelegt. So bleiben Erfolge für den Schüler auch realisierbar, nachdem die Betreuung durch den Hauslehrer beendet ist.

Kurzfristiger Erfolg

Darüber hinaus werden aber auch kurzfristige Problemlösungen vermittelt: Bei bevorstehenden Prüfungen und Arbeiten ermöglichen schnelle Hilfe und bewährte Tipps positive Notenentwicklungen, die dem Schüler sein Selbstvertrauen wiedergeben und ihn längerfristig motivieren.

Pädagogische Betreuung

Das Angebot der pädagogisch-psychologischen Erziehungsberatung und Coaching (Edu-Counseling) ergänzt den konkreten Unterricht. Der Hauslehrer gibt, wo es gewünscht wird, praktische Unterstützung bei Problemen, die den Eltern bei der Erziehung ihres Kindes erwachsen. Dabei sind Gesprächseinheiten mit Eltern und/oder Schüler während der Unterrichtszeit oder gesondert festzusetzende Gesprächstermine möglich.

In schwierigen Situationen können Sondertermine mit dem regionalen Konrektor vereinbart werden.

Individuelle Lernhilfen

Bei nahezu allen Schülern sind schlechte Zensuren nicht nur auf fachliche Schwierigkeiten, sondern auch auf nicht-fachbezogene Ursachen, wie z.B. Lernblockaden, Lernunlust, Konzentrationsschwierigkeiten, Prüfungsängste, mangelnde Selbstorganisation oder unzureichende Lerntechniken zurückzuführen.

Solche Probleme können erkannt und durch die gezielte Anwendung von Elementen moderner, erprobter Methoden der Pädagogik, Didaktik und Psychologie Schritt für Schritt reduziert werden. Ziel dieser effizienten Methoden ist es, den Schüler zu motivieren und wieder Spaß am Lernen zu erzeugen.

Methoden

Dabei wird mit Elementen folgender Methoden gearbeitet:

  • Lernkarteien
  • Zeit-Management
  • Schülerzentrierte Gesprächsführung
  • Motivationstechniken
  • Konzentrationstraining
  • Entspannungstechniken
  • Ernährungspädagogik

Wissenschaftliche Studien haben die Effektivität solcher Ansätze belegt – sie fließen immer mehr auch in die Aus- und Fortbildung von Lehrern staatlicher Schulen ein und finden sich z.T. in offiziellen Schulbüchern der Bundesländer wieder.

5. Dienstleistungen

  • Ganzheitliche Nachhilfe zu Hause durch speziell geschulte Lehrbeauftragte
  • Fachliche Unterstützung in allen Fächern und für alle Altersstufen
  • Pädagogische Erziehungsberatung (Edu-Counseling) für die Eltern
  • Unterrichtsberichte über jede erteilte Nachhilfestunde
  • Auf Wunsch Kontakt zu der besuchten Schule und Begleitung zu Elterngesprächen
  • Betreuung von Studenten der Sozialpädagogik/-arbeit im Praxissemester (das Institut ist staatlich anerkannt als Praxisausbildungsstätte in Kooperation mit Fachhochschulen).
  • Darüber hinaus arbeitet das Institut für etablierte Firmen sowie Bezirksämter, Jugendämter, Sozialämter und Senatseinrichtungen.

6. Personelle Ausstattung

Die Zahl der für uns bundesweit tätigen Lehrbeauftragten beläuft sich zurzeit auf ca. 200 mit steigender Tendenz.

Um die hohen Ansprüche des „hauslehrer”-Konzeptes adäquat in der Praxis umsetzen zu können, werden an unsere Lehrbeauftragten hohe Anforderungen gestellt. So erwarten wir

  • ein positives, erweitertes polizeiliches Führungszeugnis,
  • eine schriftliche, verbindliche Erklärung der Nichtzugehörigkeit zur Scientology-Sekte
  • Neben der fachlichen Qualifikation und persönlichen Eignung ist die Teilnahme an den wöchentlich stattfindenden Supervisionen und praxisorientierten pädagogisch-psychologischen Aus- und Fortbildungen verbindlich, die vom Institut durchgeführt werden.

7. Zertifiziertes Qualitätsmanagement

Unser Institut hat am 13.12.2007 das Audit des TÜV-Süd zur Zertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000 erfolgreich bestanden und am 28.12.2007 die Zertifizierung erhalten. Seitdem wird es jährlich überprüft/auditiert.

Im Rahmen einer Feierstunde wurde am 22. Februar 2008 in Anwesenheit von Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Hochschulen von Mitarbeitern des TÜV-Süd die Zertifizierungs-Urkunde an den Institutsdirektor überreicht. Dabei wurde von den Festrednern die Vorreiterrolle des Instituts „die hauslehrer” im Bereich der deutschen Nachhilfe-Szene betont und gewürdigt.

Im Auditbericht wurde festgestellt, dass das Qualitätsmanagement unseres Instituts darüber hinaus auch die Leitlinien der internationalen Richtlinie für Bildungsinstitute IWA 2 (Quality management systems – Guideline for the application of ISO 9001:2000 in education) berücksichtigt, welche Qualitätsanforderungen an Bildungsinstitute definiert. Damit wurde dokumentiert, dass das Institut „die hauslehrer” – als einziges deutsches Nachhilfeinstitut – die international maßgebliche Richtlinie IWA 2 anwendet und das einzige deutsche Nachhilfeinstitut ist, dessen Qualitätsmanagement TÜV-geprüft für seine gesamte bundesweit tätige Struktur die Forderungen der DIN EN ISO 9001:2000 erfüllt. (Seit dem 21.1.2011 ebenfalls die Forderungen der DIN EN ISO 9001:2008). Im Bereich Qualitätsleitlinien finden Sie eine ausführliche Übersicht unserer Bestimmungen.

Die Qualitätsmanagement-Beratung zur Vorbereitung auf die Zertifizierung wurde durch das Land Hessen über das RKW Hessen gefördert.

Signatur_Dege_die_hauslehrer

Dipl.-Päd. Carl Peter Dege, Institutsdirektor

 

Sie haben Interesse an unserem Angebot?

Zum Kontaktformular