Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Angebot!


   

   

captcha

deutschlandweite qualifizierte Nachhilfe
TÜV-zertifiziertes Qualitätsmanagement
pädagogisch geschulte Lehrer

Mathe-Nachhilfe

Viele Schüler, Studenten und Auszubildenden haben ihre Schwierigkeiten mit Mathe. Die Wissenschaft der Zahlen ist für sie mehr ein Fach, durch das man sich leider durcharbeiten muss. Abhilfe suchen sie in steigender Anzahl durch professionelle Nachhilfe, was Mathematik zu einem der am meisten nachgefragten Fächer überhaupt macht.

Wir bieten Nachhilfeunterricht und Prüfungs- sowie Abiturvorbereitung in Mathematik an. Unabhängig von Jahrgangsstufe und Schulform bzw. Art der Ausbildung und des Studienfachs helfen unsere Lehrer, wobei wir stets auf die Lernsituation des Kindes eingehen. So stellt die Grundschule andere Anforderungen an seine Schüler als eine Hauptschule oder eine der anderen weiterführenden Schulen. Folglich achten wir auf den Lernhintergrund, damit, gleich ob die Realschule oder das Gymnasium besucht wird, der Nachhilfeunterricht anhaltend gute Resultate hervorbringt. Unsere Nachhilfe macht hierbei einzigartig, dass wir mit einem bewährten pädagogisch-psychologischen Konzept arbeiten, dass von unseren Nachhilfelehrern seit über 20 Jahren erfolgreich angewendet wird.

Sie haben Interesse an unserem Angebot?

Zum Kontaktformular

Mathe-Nachhilfe mit Konzept – „die hauslehrer“

DIe Nachhilfe von „die hauslehrer“ geht weit über Hausaufgabenbetreuung hinaus. Wir wollen unsere Schüler nicht nur in ihrer aktuellen Problemsituation unterstützen, sondern ihnen Werkzeuge und Techniken beibringen, die jegliche Nachhilfe, natürlich auch unsere Hilfe, langfristig überflüssig machen.
Hierfür machen wir uns auf die Suche nach den wahren Ursachen für das schlechte Abschneiden im Fach Mathematik. Deshalb ist ein zentraler Punkt unseres Konzeptes, dass der Unterricht ausschließlich zu Hause bei unseren Kunden im Einzelunterricht stattfindet und wir uns vollständig auf einen Nachhilfeschüler konzentrieren.

Abgesehen von der den Kindern und ihren Eltern ersparten Fahrzeit bringt der Einzelunterricht in gewohnter Atmosphäre den Vorteil, dass unsere Lehrer viel effektiver die Defizite und subtilen Eigenheiten der Beziehung des Schülers zur Mathematik herausarbeiten können. Hierdurch erhalten sie viel tiefere Einblicke in die Problemlage als bei Gruppenunterricht an einem fremden Ort überhaupt möglich wäre. Denn häufig sind es nicht rein fachliche Schwierigkeiten, die zu einer schlechten Mathenote führen. Die mit dem Fach Mathematik in Verbindung stehenden Erfahrungen beeinflussen das Lernen und im Speziellen die Motivation. Ein rein fachorientierter Nachhilfeunterricht verbessert daher die Note nur in dem Zeitraum, in dem der Unterricht stattfindet – wenn überhaupt. An der grundsätzlichen Motivation ändert sich nichts und nach dem Abschluss der Nachhilfe verschlechtern sich die Noten in vielen Fällen wieder.
So macht unser Konzept die pädagogisch-psychologische Basis aus, auf der der Unterricht aufbaut. Wie man mit Lernenden richtig umgeht und sie motiviert, ist bei uns ein zentrales Thema. Hierzu gehören Anteile aus der klientenzentrierten Gesprächsführung, der pädagogischen Kinesiologie, Entspannungs- und Konzentrationstechniken, Motivationstechniken und Ernährungspädagogik.
„die hauslehrer“ fragen sich immer, wie unterstützen wir mit unserer Nachhilfe die Kinder, Jugendlichen und ihre Eltern am besten, damit sie selbstständig Mathe lernen und fremde Hilfe immer seltener benötigen.

Wir schulen auch unsere Lehrer für Mathe-Nachhilfe

Um die hier versprochene hohe Qualität der Mathe-Nachhilfe anbieten zu können, müssen alle unsere Lehrer an einer Grundschulung teilnehmen, in der unsere pädagogischen Grundsätze und Prinzipien erlernt werden. Anschließend besteht eine Verpflichtung zur Teilnahme an wöchentlichen Supervisionen und Fortbildungen, in denen das Konzept nochmals vertieft wird und die Problemlage jedes Schülers im Einzelnen analysiert wird. Geleitet werden die Supervisionen von unseren Fachmännern und Fachfrauen vor Ort, unseren Konrektoren.

Neben den pädagogisch-psychologischen Elementen beinhaltet unser Konzept in jahrelanger Erfahrung gesammelte Lerntechniken, die das Lernen vereinfachen und verkürzen.
Eine große Rolle spielt hier das Zeitmanagement. Unsere Lehrer finden bei fast allen ihren Kunden eine chaotische Tagesstruktur vor, die effektives Lernen verhindert. Sogar die Lernzeit selbst ist durchzogen von Ablenkungen.
Auch das Lernen selbst besitzt meist keine klare Struktur, es wir einfach „darauf los“ gelernt, ohne einen Plan von Mathe. Dies hat zur Folge, dass, sogar wenn viel Zeit investiert wurde, die Beschäftigung mit Mathematik nicht selten eine nur geringe Wirkung zeigt. Wir erleben sehr häufig, dass zu allererst das Lernen gelernt werden muss.

Die typischen Gründe der Probleme in Mathematik

Da unsere Hauslehrer Kinder in unterschiedlichsten Situationen Nachhilfe geben, haben wir mit verschiedenen Problemlagen in Mathe zu tun. Jedoch haben viele gemein, dass das schlechte Abschneiden auf Schwierigkeiten mit den Grundrechenarten zurückzuführen ist.
Häufig wird bereits das Multiplizieren und Dividieren mit kleinen Zahlen nur fehlerhaft ausgeführt und kommt eine größere Zahl in der Rechnung vor, geht nichts mehr.

Sicherlich ist den Schülern ab einer bestimmen Jahrgangsstufe die Benutzung des Taschenrechners erlaubt. Jedoch ist insbesondere im Unterricht nicht ausreichend Zeit, immer den Rechner zu nutzen. Infolgedessen wird das Verfolgen neuen Stoffes erschwert und die mündliche Mitarbeitsnote leidet, da die kopfrechenstarken einer Klasse sich früher melden und „glänzen“ können.
Darüber hinaus fehlt in vielen Fällen ein allgemeines Verständnis für Mathe und grundsätzliche Rechenvorgänge. So können viele das gelernte Wissen nur mit Schwierigkeiten auf neue Aufgabentypen übertragen und finden die Lösung schon alleine deshalb nicht, weil sie gar nicht wissen, welche Rechentechniken wann sinnvoll einzusetzen sind. Da der Mathematikunterricht stets auf vorhergehendem Stoff aufbaut, gibt es auch nie einen Schnitt, der einen Neuanfang mit einem neuen Thema ermöglicht. Alte Defizite haben so neue Defizite zur Folge bzw. die alten Probleme tauchen in neuer Form wieder auf. Bis dann auch Nachhilfe zurückgegriffen werden muss

Aufgrund des durchgängigen Matheunterrichtes von der 1. Klasse bis zu einem möglichen Abitur haben alle Schulkinder, egal welche Schulform, ob Gesamtschule,Hauptschule, Realschule oder Gymnasium besucht wird, viel Zeit, einen großen „Erfahrungsschatz“ an negativen Erlebnissen in Mathe zu sammeln. Dies bewirkt häufig, dass sich die entstandene Abneigung gegenüber dem Schulfach zu Angst vor Mathematik und dem Rechnen insgesamt entwickelt.
Dies führt dazu, dass unsere Lehrer und unsere Nachhilfe in vielen Fällen einen Weg finden müssen, die Angst und die negativen Glaubenssätze abzubauen. Auch hier kommt ihnen ihr pädagogisches Wissen zugute.

Sie haben Interesse an unserem Angebot?

Zum Kontaktformular

Wie Schüler ihre Probleme dank Mathe-Nachhilfe lösen können

Das beste Mittel gegen eine Rechenschwäche ist regelmäßige Übung. Unsere Nachhilfelehrer führen daher schnell ein Lernsystem ein, dass das tägliche Üben z.B. des Kopfrechnens kontrolliert. Wer sich hier verbessern will, kommt um eine gewisse Fleißleistung nicht herum. Um den nötigen Aufwand so weit wie möglich zu minimieren, hat sich unter anderem unser Karteilernsystem bewährt, welches z.B. das Wiederholen des Einmaleins bei jungen Schülern erleichtert.

Um das allgemeine Verständnis für Mathematik zu stärken, muss das Wissen um Vorgänge und Rechenregeln abgetestet und bei Lücken aufgefüllt werden. Wichtige Regeln, immer und überall im Fach Mathe aktuell, sind zum Beispiel das Vertauschungsgesetz (Kommutativgesetz) oder das Verbindungsgesetz bzw. Klammergesetz (Assoziativgesetz). Nur zu schnell geraten solche Gesetze in Vergessenheit, weshalb neue Rechenwege nicht verstanden werden und viele an Mathe verzweifeln. Das Lernen z.B. dieser Regeln ist schnell erledigt, jedoch muss man hier an vielen Aufgabentypen üben, um zu erkennen, wann welche Regel anzuwenden ist und ihren Sinn zu verstehen.

Die Einstellung ist aber oft das größte Problem während unserer Nachhilfe, in Mathe wie auch in anderen Schulfächern. Alleine auf Erfolgserlebnisse während der Nachhilfe zu setzen, wäre hier nicht ausreichend. Defizitäre Kinder oder Jugendliche müssen diese erst noch erarbeiten und die Motivation zum Lernen muss auch bei Misserfolgen erhalten bleiben.
Wir versuchen daher, sie in eine Tagesstruktur einzubinden, die möglichst frei von „Motivationsdämpfern“ ist. Die Lernzeiten sind klar festgelegt und es fällt leichter, sich auf den Tag einzustellen. Besonders wichtig zu Beginn der Nachhilfe ist, dass die Lernzeiten nicht zu lang sind. Den Schülern fällt es anfangs schwer, sich auf die neuen Regeln einzulassen. Erfolgserlebnisse sind außerdem noch rar und der alte Tagesablauf ist noch sehr präsent im Kopf. Die Erfolge geben jedoch dem Mehraufwand Recht und wecken einen gewissen Ehrgeiz, weiter zu machen, um besser zu werden.

Durch das Aufbrechen der alten Vermeidungshaltung gegenüber Mathe und wenn den Kindern und Jugendlichen immer wieder gezeigt wird, dass sie selbst weder untalentiert sind noch das Fach unverständlich ist, ändert sich langsam die negative Einstellung zu sich und gegenüber dem Fach.
Um diese Wandlung zu unterstützen, halten wir Ziele während der Nachhilfe fest, die erreicht werden sollen. Dadurch wird sein Ehrgeiz zusätzlich „angestachelt“ und die unüberwindbare Hürde Mathematik nimmt mehr den Charakter einer Herausforderung an, der jeder gewachsen ist.

Mathe kann mit der richtigen Nachhilfe und den passenden Nachhilfelehrern auch Spaß machen

Im heutigen Unterricht geht leider zu häufig die Faszinationskraft von Mathematik verloren. Die Wissenschaft der absoluten Logik ist durch eine einzigartige Symmetrie und Konnektivität gekennzeichnet, alles ist miteinander verbunden. Tatsächlich ist Mathe die wohl einzige Wissenschaft, die unabhängig von Ort und Zeit gleich bleibt. Gewissermaßen eine internationale Sprache, die in jedem Land gesprochen wird. Eine weitere Einzigartigkeit ist, dass nur Mathe nicht diskutierbare Definitionen zulässt. Selbst in der Physik müssen Theorien stets experimentell überprüft und die Ergebnisse anschließend interpretiert werden, nicht aber in Mathe. Auch deswegen geben viele unserer Lehrer gerne in diesem Fach Nachhilfe.

Wir und unsere Nachhilfelehrer wollen die Magie zeigen und beweisen, dass Mathe sehr viel Spaß machen kann. Es kann mit der Arbeit eines Detektivs verglichen werden, wenn eine Matheaufgabe zu lösen ist und mit dem „Knobeln“ begonnen wird. Hier zahlt sich das Erlernen der Rechengesetze aus und nach vielleicht ein, zwei Versuchen ist man auf dem richtigen Weg. Bereits zu wissen, dass man den richtigen Rechenweg gewählt hat, erfüllt den jungen Mathedetektiv mit einer gewissen Genugtuung. Macht er dann noch keinen Fehler beim Kopfrechnen und erhält das korrekte Ergebnis, ist die Freude umso größer.
Mathe-Fall abgeschlossen, der nächste wartet schon.

Nachhilfe für alle Teilgebiete der Mathematik

Für alle Schulformen und Altersstufen, Ausbildungsberufe und Studiengänge gibt es die passende Nachhilfe:

  • Arithmetik – Rechnen mit Zahlen
  • Geometrie – Untersuchung von Figuren
  • Analytische Geometrie – Erfassung räumlicher Beziehungen
  • Bruchrechnen – Untersuchung der Teilbarkeit
  • (Lineare) Algebra – Auflösung von Gleichungen
  • Stochastik – Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • Analysis – Untersuchung von Funktionen
  • Funktionstheorie – Einbeziehung komplexer Zahlen zur Perfektionierung der Analysis
  • Differentialgleichungen, Vektoranalysis – Beschreibung physikalischer Felder
  • Differentialgeometrie – Geometrie gerkrümmter Flächen und Räume

Sie haben Interesse an unserem Angebot?

Zum Kontaktformular

Referenzen von Eltern

»Die Nachhilfe … haben G. eine entspanntere und erfolgreichere Auffassung bzgl. Mathe beschert. G. & Frau Z. sind bestens miteinander ausgekommen. Frau Z. hat G. gut „abgeholt”. Wir sind sehr zufrieden über die Entwicklung.«