Sie haben interesse an unserem Angebot?



   

Biite beachten sie unsere Datenschutzerklärung beachtet.

deutschlandweite qualifizierte Nachhilfe
professionelles Qualitätsmanagement
pädagogisch geschulte Lehrer

Schule und Nachhilfe in Zeiten des Coronavirus

Veröffentlicht am 24.03.2020

Update 24.3.20

Wir empfehlen weiterhin, unser Nachhilfe-Angebot per Videotelefonie wahrzunehmen zum Schutz von Schülern und Lehrkräften.

Rechtlich gesehen ist unsere Nachhilfe-zu-Hause jedoch nach wie vor möglich: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/faqs-neue-leitlinien-1733416

Die Fahrt zur Tätigkeitsstätte ist erlaubt. Die Erlaubnis für Dienstleister und Handwerker, Ihrer Tätigkeit nachzugehen, wurde nicht zurückgenommen.

Lehrkräfte und Schüler sowie deren Eltern sollten aber sämtliche bekannten Möglichkeiten des Eigen- und Fremdschutzes ausschöpfen wie Abstand halten, Händewaschen, evtl. Mundschutz.

 

Update 18.3.20

Laut Pressemitteilung 96 von Montag, 16. März 2020 des Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/vereinbarung-zwischen-der-bundesregierung-und-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-bundeslaender-angesichts-der-corona-epidemie-in-deutschland-1730934

können Dienstleister und Handwerker ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen.

Unsere freiberuflichen Nachhilfelehrer sind Dienstleister und von daher keinem Verbot in der Ausübung ihrer Tätigkeit unterworfen.

Es gibt nur ein Verbot der Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich.
Das heißt in den Räumen dieser Einrichtungen, eigenen oder gemieteten (die außerdem fast ausschließlich mit Gruppen arbeiten).

Da „die hauslehrer“ über keinerlei Räume verfügen und auch keine angemietet haben, in denen Nachhilfe- oder andere Angebote stattfinden – der Unterricht findet von Dienstleistern durchgeführt in den Wohnungen der Kunden statt (ausschließlich im Einzelunterricht) – ist unsere Form der Nachhilfe mit der Tätigkeit eines Handwerkers vergleichbar, der zu seinem Kunden nach Hause kommt und dort seine Tätigkeit verrichtet und somit erlaubt.

Wir bieten jedoch für alle Interessierten Kunden auch die Möglichkeit der Nachhilfe per Videotelefonie an.

Aus Gründen des Schutzes von Kunden und Nachhilfelehrern empfehlen wir, dieses Angebot wahrnehmen.

13.3.20

Der Coronavirus raubt momentan Deutschland, um nicht zu sagen der gesamten Welt, den Atem. Die hochinfektiöse Lungenkrankheit scheint nicht zu stoppen zu sein. Das kulturelle Leben wurde bereits auf Eis gelegt und immer mehr Kitas und Schulen werden geschlossen.

Hier ergeben sich mehrere Probleme. An erster Stelle natürlich das Betreuungsproblem. Schließlich bekommen die meisten Eltern nicht Corona-frei. Darüber hinaus führt die Schließung der Schulen bei vielen Schülern auch zu Lernproblemen. Es gehen schließlich mehrere Wochen Lernzeit verloren. Mehrere Wochen, die die Schüler später, wenn die Schule wieder geöffnet ist, nachholen müssen. Viele Eltern fragen sich nun außerdem zu Recht, ob das Kind weiter zur Nachhilfe gehen sollte bzw. sie würden ihr Kind gerne zum Ausgleich für den Schulausfall zur Nachhilfe anmelden, aber besteht dort nicht ebenfalls eine erhöhte Infektionsgefahr?

An dieser Stelle können wir weitgehend Entwarnung für unsere Nachhilfe geben.
„die hauslehrer“ bieten nur Einzelunterricht an, keinen Gruppenunterricht! Dadurch sinkt die Infektionsgefahr. Die besondere Gefahr des Coronavirus geht von seiner schnellen Verbreitung aus. Der Faktor soziale Kontakte stellt daher eine wichtige Stellschraube dar, um die Ausbreitung des Virus zu entschleunigen. Unsere Lehrkräfte haben aufgrund des Einzelunterrichts nur wenig Kontakt zu anderen Schülern. Dies ist ein wichtiger Unterschied zum Gruppenunterricht, von dem im Vergleich eine sehr viel größere Infektionsgefahr ausgeht aufgrund der vielen sozialen Kontaktstellen.

„die hauslehrer“ haben darüber hinaus weitere Maßnahmen umgesetzt, um unserer Verantwortung für die besonders Gefährdeten in unserer Gesellschaft nachzukommen. Uns ist hierbei wichtig zu betonen, dass unsere hohen Qualitätsansprüche unberührt von diesen Maßnahmen bleiben.

Wir haben zum Beispiel zum Schutz unserer Kunden beschlossen, die wöchentliche Supervision unserer Lehrkräfte bis auf weiteres per Videokonferenz bzw. telefonisch umzusetzen. Außerdem haben unsere Nachhilfekräfte ein Briefing erhalten, in dem wir speziell auf das nun geforderte Hygieneverhalten eingegangen sind. So halten wir unsere Nachhilfelehrer unter anderem dazu an, sich vor und nach dem Unterricht die Hände gründlichst zu waschen, die Husten- sowie Niesetikette einzuhalten und auf das Händeschütteln zu verzichten.

Sollten Sie sich in der schwierigen Situation der Quarantäne befinden, erlaubt uns der Einzelunterricht außerdem mithilfe einfacher technischer Mittel den Unterricht fortzusetzen bzw. aufzunehmen. Wir bieten in solchen Fällen an, den Einzelunterricht per Videotelefonie zu geben.

Wir können Sie also trotz der besonders schwierigen Situation und der vielen Schulschließungen weiterhin mit unserer hochwertigen Arbeit unterstützen. Unsere Lehrkräfte erhalten weiterhin eine intensive Betreuung durch unsere Konrektoren, unser hochwertiges Nachhilfekonzept wird weiterhin ohne Qualitätseinbuße umgesetzt. Wir geben weiterhin nur Einzelunterricht, wir gehen insbesondere auf die psychische Situation unserer Schüler ein, wir sehen das Große und Ganze, nicht nur etwaige fachliche Schwierigkeiten und – ob persönlich oder über Videotelefonie – kommen unsere Lehrer weiterhin zu Ihnen nach Hause.

 

 

Sie haben Interesse an unserem Angebot?

Zum Kontaktformular