Sie haben interesse an unserem Angebot?



   

Biite beachten sie unsere Datenschutzerklärung beachtet.

deutschlandweite qualifizierte Nachhilfe
professionelles Qualitätsmanagement
pädagogisch geschulte Lehrer

Deutsch-Nachhilfe in Idstein

Deutsch als Nachhilfefach bedeutet für uns als Hauslehrer, dass die Rechtschreibregeln geübt und vertieft, Strukturmerkmale bestimmter Textformen (epische, dramatische, lyrische Texte, Zeitungsartikel, wissenschaftliche Texte usw.) eingehend besprochen werden und auch das Leseverständnis trainiert wird. Dabei zeigt sich jedoch mitunter, dass den Schülern wesentliche Werkzeuge zur Behandlung und Anwendung der deutschen Sprache fehlen, etwa die Kenntnis der vier Fälle (Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ) und deren Beugungsformen, sprachliche Gewandtheit oder aber auch rhetorisches Geschick zur adäquaten Darstellung der eigenen Meinung. Deutsch, so meinen wir als „die hauslehrer“ zu wissen, ist eben nicht nur Lesen und Schreiben, sondern (und so verlangt es auch der Schulstoff) Umgang mit Sprache schlechthin. Das Rüstzeug dafür bringen wir in die Arbeitszimmer der Schüler, egal, ob es sich um die sperrigen Konjunktive des Deutschen, die Rechtschreibung bestimmter Fremd- und Lehnwörter aus anderen Sprachen oder um einen gewissen Grundwortschatz an Synonymen handelt, die jedem Schüler gut „in den Kram passen“ dürften.

Sie haben Interesse an unserem Angebot?

Zum Kontaktformular

Idstein – nicht nur geschichtsgeographisch ein Grenzfall

Nicht nur für Historiker ist interessant, dass das Stadtgebiet des heutigen Idstein vom 86 n. Chr. begonnenen römischen Grenzwall Limes durchschnitten wurde. Idstein läge heute, gäbe es den Limes immer noch, gerade eben noch auf der germanischen Seite. Damit markiert und symbolisiert die Stadt die Grenze zwischen dem lateinischen Einflussgebiet in Europa und dem indogermanischen Sprachraum, aus dem das heutige Hochdeutsch hervorgegangen ist. Und genau dieses Hochdeutsch ist es, dass wir von „die hauslehrer“ mit unseren Schülern trainieren. Das dies entspannt und unverkrampft vonstatten geht, dafür sorgt das ausgereifte, pädagogisch-psychologische Konzept unseres Instituts.

Konjunktionen, Adjektive, Adverbien und Co. – Lateinische Wörter erklären uns die deutsche Grammatik

O.k., o.k., dafür gibt es auch die deutschen Begriffe „Bindewörter“, „Eigenschaftswort“ und „Umstandswort“. Kennen sollte man als Deutsch-Schüler jedoch die ursprünglichen Sinnrichtungen der lateinischen Wörter, da sie oft genauer als das Deutsche ausdrücken, was grammatikalisch vor sich geht. Ein Adjektiv zum Beispiel (von lateinisch „ad-iectivum“) ist etwas „Hinzu-Gefügtes“, es bezeichnet also nicht die Eigenschaft an sich (das Blau, das Große, das Hessische), sondern diese Eigenschaft nur, insofern sie einer Sache, einer Person usw. als Eigenschaftsträger angedacht werden kann: das blaue Haus, das große Zimmer, der hessische Taunus. Das „Blau“ ist somit ein Substantiv, kein Adjektiv. (Von der aus dem Lateinischen stammenden Wortendung „-iv“, die wir in Wörtern wie „informativ“, „Stativ“, „restriktiv“ usw. finden, wäre dann in einer anderen, 90-minütigen Unterrichtseinheit des Hauslehrers zu sprechen.)

 

»Dank Herrn S. ist mein Sohn P. in die richtige Spur gebracht worden und sein Ehrgeiz gute Noten nach Hause zubringen, ist wieder erweckt worden, so dass er voraussichtlich im nächsten Jahr gut alleine zurecht kommen wird.

Nochmals vielen Dank für die wirklich gute Arbeit die Herr S. geleistet hat.«

 

„die hauslehrer“ im Raum Idstein bieten Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch bei Ihnen zu Hause an, um Sie bei Ihren individuellen Anliegen zu unterstützen.